Partnervermittlung seit 2001 in der DomRep: diskret und zuverlässig

Latin Princess Partnervermittlung dominikanische republik

Ich heisse Andy. Ich bin 34 Jahre alt. Werkstofftechniker von Beruf. 
Geschieden seit 3 Jahren. Meine erste Ehe mit einer deutschen Frau verlief aufregend negativ und traurig. Meine Frau zog es vor, ihren Job zu behalten statt mit mir in einer anderen Stadt eine neue berufliche Herausforderung anzufangen.

Es folgte die Scheidung, als ich erfuhr, dass sie abends mit anderen Männern ausging. So erinnerte ich mich an die Erzählungen von Bekannten, die alle mal im Urlaub waren in Ländern wie Kuba, Mexiko, Kolumbien oder der Dominikanischen Republik.



Die Latinawelt soll so berauschend sein: die Liebenswürdigkeit der Einheimischen und die Schönheit und Freundlichkeit der dortigen Frauen. Treue, Familie und Natürlichkeit wird dort bei der Frauenwelt grossgeschrieben. Ich musste es probieren, mein innerstes Gefühl gab mir einen Stich. Ich blätterte bei einer Agentur, und verschoss mich sofort in die Fotos einer besonderen jungen Frau.



Fuer Notfälle wählte ich anfangs 3 Frauen aus, von der mir 2 eine Zusage erteilten. Meine Traumkandidatin war 24 Jahre alt. Ihr Name Cesarina. Wir schrieben uns und lernten uns schon vorher über den Briefwechsel etwas kennen. Ich war fasziniert von ihr. Auch sie entschied sich sofort für mich und wir tauschten weitere Fotos aus.

Ich hatte schnell herausgefunden, dass wir in vielen Dingen ähnlich denken. Ausserdem schien sie total familienorientiert zu sein, naturbezogen und romantisch. Es folgte eine lange Wartezeit, weil ich nicht gleich Urlaub nehmen konnte, aber wir blieben geduldig. Endlich nach fast 4 Monaten landete ich dann. Es war einfach alles nur himmlisch. Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben als sie mich dann auch ihren Eltern und Geschwistern vorstellte. Es passte alles.



Ich wurde behandelt wie der künftige neue Mann von Cesarina. Wir unternahmen täglich etwas und lange schon sind wir Mann und Frau. Sprachlich ging es auch ganz gut, denn ich hatte etwas spanisch vorgelernt und ausserdem sind die Organisatoren selber ein deutsch-dominikanisches Paar, das uns stets half und die Tagestripps begleitete. Cesarinas Vergangenheit war erschütternd wie die meinige.

Jung und blauäugig verliebte sie sich mal in einen Burschen aus ihrem Dorf, der ihr schöne Augen machte. Sie wünschte eine normale Beziehung mit ihm. Doch das hofften mehrere Frauen gleichzeitig, denn für ihn war das Verlieben nur ein Spass. Eine andere Frau in einem anderen Viertel wurde von ihm noch dazu schwanger.

Ihr war klar: so ein Mann kommt nicht in Frage. Das war unser Glück, denn sonst hätte ich sie nie kennen gelernt. Wir wohnen nun in Deutschland und wollen immer zusammen bleiben. Das ist unser Ziel. Wir werden in guten wie in schlechten Zeiten darán festhalten.

Wir stürzen uns nun gleich in das Abenteuer Ehe. Spontanes muss nicht immer negativ sein. Gute Seelen, die Liebe ahnen, werden sich nicht trennen.